Fadenspiel – alleine und zu zweit

Von |2020-03-24T14:43:14+00:0021. März 2020|

Mama Julia erinnert sich an ihre Kindheit zurück, als sie den gespannten Faden zwischen Melanies Händen übernimmt. Sie spielen zusammen Fadenspiele und nachdem Julia den Faden übernommen hat, erscheint zwischen ihren Händen eine neue Figur – die «Matratze».

Fadenspiele

Was früher auf dem Pausenplatz gang und gebe war, sieht man heute nur noch selten. Dabei sind Fadenspiele so vielseitig. Sie machen Spass und fördern die Kreativität. Man kann Sie alleine, aber auch zu zweit spielen. Gleichzeitig trainieren die Kinder ihre Fingerfertigkeit, Merkfähigkeit und Konzentration. Es gibt mehr als 2’000 Figuren, die Sie im Internet ganz einfach finden. Sie möchten gleich ein Fadenspiel ausprobieren? Damit Sie nicht nach dem Start schon frustriert aufgeben, bekommen Sie zu Beginn ein paar einfache Ideen von uns.  Diese sind zu Beginn zwar auch herausfordernd, aber schon nach ein paar Mal Üben macht es riesigen Spass.

Fadenspiele für eine Person

Fadenspiele alleine spielen? Es braucht lediglich geschickte Finger und ab und zu auch die Zähne. Für den Anfang empfehlen wir Ihnen eine einfache Figur mit «Wow»-Effekt. Bei der «Fliege» macht man mit ein paar Handgriffen einen Knoten in die Schnur, welcher beim Klatschen einfach verschwindet. Sehen Sie sich die Anleitung an und versuchen Sie es mit Ihren Kindern.

Auch bei der zweiten Figur steht der «Wow»-Effekt im Vordergrund. Die Finger einer Hand werden mit dem Faden gefesselt und es sieht so aus, als wären sie gefangen. Dann löst man den Daumen und zieht kräftig am Ende des Fadens. «Zack» sind die Finger wieder frei.

Fadenspiel für zwei Personen (Abnehmspiel)

Fadenspiele mit zwei oder mehreren Personen? Der Faden gibt man hierbei von Person zu Person weiter. Dabei spannt eine Person den Faden mit einer bestimmten Form zwischen den Händen und der nächste muss die Figuren mit dem richtigen Griff übernehmen. Gelingt das, geht es weiter. Gelingt es nicht, ist das Spiel vorbei und es beginnt von vorne.

Woher kommt das Fadenspiel

Die genaue Herkunft des Fadenspiels kann nicht mehr zurückverfolgt werden. Sehr wahrscheinlich entwickelte es sich in verschiedenen Regionen der Welt. Die Seefahrt hat sicher Ihren Teil dazu beigetragen, dass die verschiedenen Figuren in der ganzen Welt verbreitet wurden. Im europäischen Raum ist das Abnehmspiel am bekanntesten.

Fadenspiel Material

Für das Fadenspiel benötigen Sie nur rund 2 Meter Faden oder Schnur. Die beiden Enden müssen Sie miteinander verknoten und schon kann es losgehen. Grundsätzlich können Sie jeden Faden verwenden, aber er sollte nicht zu dünn sein, damit man ihn gut greifen kann.

Weitere Spiele für Zuhause

Mehr Tipps

Hin und weg: Ausflugs- und Rezeptideen für den Familienalltag

Alle zwei Wochen mailen wir Ihnen kostenlos Ausflugs- und Rezeptideen für den Familienalltag. Bei den Ausflügen achten wir darauf, dass sie kostengünstig und in der Region sind. Bei den Rezepten ist uns Saisonalität wichtig – und natürlich sind die Rezepte einfach nachzukochen.